Dungeons & Dragons Regeln

Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Dungeons & Dragons (D&D, DnD) ist ein Rollenspiel, in dem ihr zusammen eine einzigartige Geschichte erlebt. Dabei entsteht vor eurem geistigen Auge eine geheimnisvolle Welt, in der ihr auf Abenteuer auszieht, gegen Monster kämpft und Schätze findet.

Go Bag
Meine GoBag mit einem Patch von @Chra

Übersicht der Spielregeln

In D&D erstellt ihr einen Charakter, der sich mit anderen Charakteren, zu einer Gruppe zusammenschließt.

Eine Spieler*in übernimmt die Spielleitung (SL) als führende Instanz von Erzählung und Regeln. Die SL breitet die Welt aus und beschreibt die Gefahren, denen es zu trotzen gilt. Wie ein Spieler-Charakter (SC) handelt, entscheidet die entsprechende Spieler*in. Daraufhin bestimmt die SL die Ergebnisse der Handlungen und erzählt, was passiert. Da die SL improvisieren kann, ist alles möglich und jedes Abenteuer verläuft anders.

Wie man D&D spielt

Ob die Gruppe leise eine Ruine erkundet, das wahre Motiv eines hinterhältigen Prinzen lüftet oder im Kampf gegen einen Drachen besteht, wird mit den folgenden Schritten ermittelt:

  1. Die SL beschreibt die Umwelt:
    Wo befindet sich die Gruppe? Was nimmt sie um sich herum wahr? Dabei skizziert die SL auch die grundlegenden Optionen, die sich der Gruppe darbieten, zum Beispiel wie viele Türen aus einem Raum führen, was auf einem Tisch liegt, wer noch alles in der Taverne ist und so weiter.
  2. Die SCs beschreiben ihre gewünschten Aktionen:
    Manchmal spricht ein SC für die ganze Gruppe: "Wir nehmen die östliche Tür!”, manchmal handeln alle unterschiedlich. Die SCs müssen sich nicht strikt abwechseln. Eine aufmerksame SL jedoch, ermöglicht allen, sich einbringen zu können.
  3. Die SL berichtet über die Ergebnisse:
    Und entscheidet, welchen Ausgang eine Aktion nimmt. Die Beschreibung dieser Ergebnisse führt oft zu einer neuen Option und der Spielablauf beginnt wieder beim ersten Schritt.
Würfel

Um zu ermitteln, ob eine Aktion gelingt, kommen spezielle Würfel mit unterschiedlicher Seitenzahl zum Einsatz. Die verschiedenen Würfel werden durch den Buchstaben W, gefolgt von der Anzahl der Seiten bezeichnet: W4, W6, W8, W10, W12, W20 und W100 (2W10). Zum Beispiel ist ein W6 der klassische sechsseitige Würfel, den viele Brettspiele verwenden.

Namenlose Tage

Wann und wie gewürfelt wird, steht detailliert in den Regeln. Ein Ausdruck wie 3W8 + 5 bedeutet, dass drei achtseitige Würfel geworfen und auf die Summe 5 addiert werden.

Die Grundregel

Wenn der Ausgang einer Aktion ungewiss ist, wird ein W20 gewürfelt. Attributswürfe, Angriffswürfe und Rettungswürfe sind die drei Hauptwürfe, die den Kern der Spielregeln ausmachen.

Alle drei Hauptwürfe folgen diesen einfachen Schritten.

  1. Attributswurf mit Modifikator:
    Würfle einen W20 und berücksichtige den entsprechenden Modifikator. Es handelt sich typischerweise um den Modifikator, der aus einer der sechs Attributwerte abgeleitet wird. Manchmal beinhaltet er einen Übungsbonus, der die besondere Fähigkeit eines Charakters widerspiegelt.
  2. Anwenden von Boni und Mali:
    Ein Bonus oder Malus auf den Attributswurf kann durch ein Klassenmerkmal, einen Zauber, oder einen bestimmten Umstand verliehen werden. Außerdem kann die SL bestimmen, dass der Wurf mit Vorteil oder mit Nachteil gemacht werden muss. Dazu werden 2W20 gewürfelt und bei einem Vorteil das bessere, bei einem Nachteil das schlechtere Ergebnis genommen.
  3. Vergleich der Summe mit dem Schwierigkeitsgrad (SG):
    In der Regel bestimmt die SL den SG. Der Wurf ist ein Erfolg, wenn die Summe dem SG entspricht oder höher ist.
Zusätzliche Dinge, die man während des Spiels beachten sollte
Die SL entscheidet über die Regeln

Wenn eine Diskussion darüber entbrennt, wie etwas im Spiel funktioniert, hat die SL das letzte Wort. Das hilft dabei, den Spielfluss aufrecht zu erhalten. Wenn du die SL bist, denk daran: Ihr spielt dieses Spiel gemeinsam, also treffe Regel-Entscheidungen, die den Spaß aller Beteiligten steigern.

Abrunden

Wenn ein Ergebnis im Spiel geteilt werden muss, wird auf ganze Zahlen abgerundet, z.B. 5/2 = 2.

Spezifische Regel schlägt allgemeine Regel

Viele Dinge im Spiel (z.B. Volksmerkmale, Klassenmerkmale, Zauber, magische Gegenstände, Monsterfähigkeiten, etc.) brechen mit den allgemeinen Regeln. Ist das der Fall, gewinnt die spezifische Regel. Zum Beispiel werden geteilte Ergebnisse auf ganze Zahlen abgerundet, aber es kann ein Klassenmerkmal gelten, dass bestimmte Würfe aufgerundet werden müssen.

Effekte mit gleichem Namen summieren sich nicht auf

Verschiedene Effekte im Spiel können ein Ziel gleichzeitig beeinflussen. Zum Beispiel können zwei verschiedene Effekte einen Bonus auf die Rüstungsklasse (RK) geben. Wenn zum Beispiel der Zauber Bless auf dich gewirkt wird und du danach einen zweiten Bless erhältst, gilt nur der Vorteil von einem der beiden Zauber. Und zwar vom stärksten. Wenn sie jedoch gleich stark sind, gilt der jüngste. Die Dauer von Effekten kann sich überschneiden.

Wir zeigen euch wie’s geht!

Trotz der knappen Ausführung waren das ganz schön viele Abkürzungen. Für alle visuellen Menschen folgt hier ein Beispiel, wie das Ganze aussehen kann:

Wir spielen jeden Dienstag um 20 Uhr auf Twitch. Die Sendung gibt’s auch als Podcast.

Quelle: https://www.dndbeyond.com/essentials - Ins Deutsche übersetzt und verändert von Alexander Kaiser